Satire

Verschwörung erwünscht! Teil 1

28. August 2017

Ich wünsche mir eine Verschwörung. Ich wünsche mir, dass verschiedene Menschen sich zusammentun, und alle Hebel in Bewegung setzen, um ein Bauprojekt durchzusetzen. Dass das nicht unrealistisch ist und gemacht wird – ich glaube, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren. Die Frage ist nur: warum wird es nicht in und um Kraichtal gemacht? Wo bleibt unsere Umgehungsstraße?

Ja, ihr habt richtig gelesen. Ich wünsche mir eine Verschwörung für die Umgehungsstraße. Ehrlich gesagt mache ich mir seit Jahren darüber Gedanken, aber da ich nicht über die entsprechenden Kontakte verfüge, wusste ich nie, wen ich darauf ansprechen soll.

Also mache ich es einfach direkt öffentlich: ich suche Menschen, die jemanden kennen oder eventuell selbst in der Position sind, im nördlichen Baden-Württemberg Straßen zu bauen und diese Bauprojekte durchzusetzen, egal gegen welchen Widerstand. Und wenn demonstrierende Bürger per Wasserwerfer entfernt und halbblind gemacht werden müssen!!

Ich will diese Straße und ich weiß, dass hunderte, tausende andere Menschen sie auch wollen.

Ich kenne einen Bahnhof in einer Hauptstadt eines Bundeslandes, in dem ich übrigens auch lebe, da waren hunderte, tausende, hunderttausende dagegen, und haben 15, 20 Jahre lang versucht, den Bau zu verhindern. Ihre Bemühungen wurden totgeschwiegen. Als man Ihnen Gehör gab, war es zu spät. Genauso wünsche ich es mir für Kraichtal.

Dass egal, was passiert (und wenn man die Bundeswehr braucht um die Menschen, die dagegen sind, fernzuhalten) eine Fucking Scheiß Umgehungsstraße gebaut wird!

Es gilt also nun, die Personen und Personengruppen zu identifizieren, die wirklich etwas bewegen können und nicht nur drum herum reden (alle paar Jahre gewählte Politiker, die dann wieder in der Versenkung versinken, fallen also schon mal flach).

Leider wüsste ich nicht, wie und wo ich da anfangen soll (ich bin halt wirklich kein Journalist!) – wie kommt man an die richtigen Ansprechpartner, und wie spricht man sie so an, dass sie nicht gleich zumachen, sondern sich den Plan bis zum Ende anhören? Wieviel vom Plan sollte man überhaupt verraten? Wen sollte man einweihen und wen nicht?

Ich kenne mich wirklich viel zu wenig mit Verschwörungen aus und deshalb bräuchte ich Hilfe.

Außerdem bin ich mir nicht sicher, wie man das Ganze aufziehen sollte. Bisher hatte ich nur zwei Ideen, und daher hoffe ich, dass ihr mir in den Kommentaren vielleicht weitere Wege aufzeigt, wie man zum Ziel gelangen könnte, wenn man die entsprechenden Personen und Personengruppen dann identifiziert hat.

  1. Bestechung
  2. Erpressung

 

Für Bestechung fehlt mir persönlich auf jeden Fall das Geld. Deshalb habe ich mir eine Crowdfunding-Kampagne überlegt. Die Frage ist nur, wieviel Geld wir brauchen. Wir müssten vorher sicher sein können, dass die betreffende Person oder Gruppierung sich auch bestechen lässt und wie hoch die Bezahlung sein müsste, damit auch 100% in unserem Sinne, das heißt im Sinne der Umgehungsstraße gehandelt wird.

Die zweite Möglichkeit ist meiner Meinung nach die moralisch verwerflichere. Eigentlich möchte ich niemandem wehtun, weder emotional, noch physisch. Eine gute Erpressungs-Kampagne ist auch wesentlich aufwändiger, als einfach jemanden zu bestechen.

Wir müssen nach Identifikation der Personen erst einmal in alle Richtungen ermitteln und etwas finden, was diese erpessbar macht.

Und wenn es nichts gibt? Dann müssen wir etwas faken!

Die Frage ist, was? Es muss schlimm genug sein, also in der Öffentlichkeit als „schlecht“ gelten und ein schlechtes Licht auf diese Person werfen, wenn es rauskommt. Es muss etwas sein, von der diese Person auf keinen Fall will, dass es irgend jemand erfährt. Deshalb sind die Recherchen ziemlich anstrengend und langwierig, besonders, wenn die Person gar keinen wirklichen Dreck am Stecken hat. Den Dreck müssen wir dann selber liefern, und hier wird es moralisch noch verwerflicher.

Trotzdem hatte ich natürlich schon einige Ideen. Damit das aber auch sicher für alle Beteiligten abläuft (die als minderjährige Prostituierte verkleideten Mädchen sollen natürlich nicht wirklich von diesen Typen unsittlich angefasst werden, beispielsweise. Es soll nur auf den Videos so aussehen. Vielleicht finden wir ein paar Achtzehnjährige, die extrem jung aussehen. Dann sind wir auch selber rechtlich auf der sicheren Seite.)

Hier könnte man natürlich mit so einem „Gollum-Anzug“ und einem Grünen hintergrund arbeiten, und es einfach komplett alles faken. Aber wie kriegt man die betreffende Person dazu, den Anzug anzuziehen? Unter einem Vorwand, dass ein Film gedreht wird? Oder entführen wir die Person, scannen sie und lassen sie dann wieder frei, anschließend nehmen wir einen Schauspieler mit so einem Anzug und faken auch die Person, die erpresst wird? Wir machen einfach alles mit Computer! Die Technik ist auf jeden Fall da!

Ich weiß nicht, ob die „Minderjährige Prostituierte Masche“ nicht vielleicht doch zu kompliziert in der Umsetzung ist, und außerdem nicht mehr unmoralisch genug, da wir jetzt schon oft genug von sowas gehört haben??

Es dürfen auf keinen Fall Menschen wirklich körperlich zu schaden kommen. Auch der Erpresste oder die Erpressten nicht. Ich diene einer höheren Idee – der Umgehungsstraße. Dies ist so ein lichtes, hohes, ehrenhaftes Ziel, dass ich es mir niemals verzeihen würde, wenn auf dem Weg dahin – auf der Straße dahin – jemand verletzt würde. Mir wäre es auch wichtig, dass alle Bausicherheitsbestimmungen eingehalten werden. Ich würde den Arbeitern sogar kostenloses Obst auf die Baustelle bringen. Streuobst aus Kraichtal.

Zur Hölle, selbst wenn zwanzig Streuobstwiesen dem Erdboden gleich gemacht werden müssen, selbst wenn es mein eigenes Grundstück wäre, selbst wenn die Hölle zufrieren würde – ich will diese Fucking Umgehungsstraße! Ahhhhhhhhhhhh!

Mhhhh, ich schreibe, als stünde schon fest, ob wir das mit der Erpressung wirklich machen.

Aber ich bin immer noch für Bestechung, wenn die Umstände geklärt werden können.

Dieser Artikel hat zwei Teile und dies ist das Ende des ersten. Bis bald!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bist du echt? Rechne folgendes aus: *