Events | Menschen

Kraichtal hat sieben neue Gästeführer

26. Oktober 2014

Am Montag, den 20. Oktober, war es endlich soweit und sieben der in diesem Jahr ausgebildeten Gästeführer der Stadt Kraichtal wurden feierlich ernannt und für ihre Aufgaben mit einem Namensschild swoie einem Regenschirm ausgestattet. Zuvor führte Ruth Römpert mit Sachkenntnis und Witz durch Oberacker, das wesentlich mehr zu bieten hat, als es auf den ersten Blick scheinen mag. Bei der anschließenden offiziellen Ernennung lobte der stellvertretende Bürgermeister Alfred Richter die Kursteilnehmer und drückte seine Freude über das Interesse an der Heimat aus.

Dieses sei auch an jüngere Generationen weiterzugeben. Frau Schüßler und Frau Krüger vom Stadtmarketing freuten sich ebenfalls über das Interesse der Bürger, als Gästeführer das Image der Region zu verbessern und den Touristen einen schönen, aber auch informativen Aufenthalt in Kraichtal zu bieten.

Ruth Römpert führt durch Oberacker, im Hintergrund das ehem. Gasthaus zum Löwen, die freundliche Frau mit der schönen Kette und dem Schirm ist Karin Coordes, davor mein Hinterkopf ;-)
Ruth Römpert führt durch Oberacker, im Hintergrund das ehem. Gasthaus zum Löwen, die freundliche Frau mit der schönen Kette und dem Schirm ist Karin Coordes, hinter ihr Frau Dutzi, im Vordergrund mein Hinterkopf 😉

Ebenfalls anwesend war Karin Coordes, die mit unermüdlichem Einsatz sowie der Unterstützung durch den Heimat- und Museumsverein die Ausbildung der Gästeführer übernommen und sich sehr für diese eingesetzt hatte. Trotz ihres Umzugs nach Rheinland-Pfalz ließ sie es sich nicht nehmen, „Ihren“ Kurs noch einmal zu besuchen und sparte nicht mit anerkennenden Worten. Die Gruppe sei ihr ans Herz gewachsen, die Ausbildung habe ihr großen Spaß gemacht. Auch sie war voll des Lobes und stellte vor allem heraus, dass sich die Gruppe von Anfang an als Team gesehen hatte, das zusammenarbeitete und sich gegenseitig unterstützte. „Kooperation statt Konkurrenz“ könnte man dies vielleicht umschreiben, denn die Gästeführer sehen ihre Angebote als gegenseitige Ergänzung und Bereicherung für alle am Tourismus Beteiligten. Selbst wenn es ähnliche oder sich überschneidene Punkte gibt, freut man sich über die Gemeinsamkeiten. Eine Vorbildliche Einstellung! Bei Sekt und Gebäck klang der Abend aus.

Fotos: Martin Otto
Fotos: Martin Otto

Tourismus in Kraichtal fördern

Die Gästeführer freuen sich auf ihre neue Aufgabe und führen auch ohne offiziellen Tourismusverein durch Kraichtal. Viele interessante Touren, die auch für die Einhemischen geeignet sind, um ihre Heimat (wieder) zu entdecken, werden geboten. Egal ob mit Kindern, mit Tieren oder anschließedem Workshop, in Kraichtal finden Gäste aller Altersgruppen und Interessen etwas Passendes. Auf der Offerta in Karlsruhe vom 25. Oktober bis 3. November sind sie ebenfalls in Halle 1 am Stand D 23 vertreten. Hier gibt es auch einen Schnaps, damit man sich von den Strapazen der Messe erholen kann. Im nächsten Jahr soll es wieder einen Gästeführer-Kurs geben. Auch ohne die Organisation in einem eingetragenen Verein bleibt Kraichtal in Sachen Tourismus dank der Bürger, die sich ehrenamtlich engagieren, zukunfts- und handlungsfähig. Die Deutsche Tourismusbranche verzeichnet seit vier Jahren ein ununterbrochenes Wachstum und rechnet auch für 2014 wieder mit einem Gästerekord. Deutschland hat sich laut Deutschem Tourismusverband zum führenden Reiseziel in Europa entwickelt und steht in diesem Jahr erstmals vor Spanien und Italien! In den ersten acht Monaten des Jahres wurden mehr als 288 Millionen Übernachtungen verzeichnet, 51 Millionen davon seien durch Touristen aus dem Ausland gebucht worden. Obwohl Städtereisen ganz hoch im Kurs stehen, werden auch Aufenthalte in gut strukturierten, ländlichen Regionen immer beliebter. Die Nachfrage sei groß, vor allem ökologische Aspekte stünden im Vordergrund, „grüne Ferien“ liegen im Trend. Ungefähr 2,9 Millionen Arbeitsplätze, Tendenz steigend, machen den Tourismus zu einem der größten Wirtschaftszweige in Deutschland. Neben Bayern ist Baden- Württemberg das beliebteste Ziel der Touristen aus aller Welt – noch ein Grund, das Thema Tourismus in Kraichtal nicht aus den Augen zu verlieren.

Stadtführungen in Kraichtal buchen

Informationen zu den Führungen und Terminen sowie die Möglichkeit zur Buchung gibt es bei der Stadtverwaltung Kraichtal, Stadtmarketing, Rathausstraße 30, 76703 Kraichtal, Telefon: 07250 77-44, Fax: 07250 77-6644, E-Mail: kultur@kraichtal.de, Internet: www.kraichtal.de.

Also, wie wäre es mit einer Führung eines frischgebackenen Gästeführers durch Kraichtal? Informiere Dich doch einfach bei der Stadt und

entdecke_kraichtal

Dieser Artikel erscheint am Mittwoch im Kraichtalboten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bist du echt? Rechne folgendes aus: *