Natur | Sehenswertes

Spaziergang von Oberöwisheim nach Unteröwisheim mit Einkehr in der Besenwirtschaft „Zum Kannenbesen“

21. April 2014

Für den Ostermontag in diesem Jahr haben wir einen Familienspaziergang mit anschließender Einkehr geplant. Es musste eine Strecke sein, die nicht zu weit und  gut mit kleinen Kindern (5 und 1,5 Jahre) inkl. Kinderwagen zu gehen ist. Darum haben wir uns  für den relativ kurzen Weg von Oberöwisheim nach Unteröwisheim mit anschließender Einkehr in der Besenwirtschaft „Zum Kannenbesen“ entschieden (den Tisch haben wir am Vortag reserviert).

Startpunkt war der Bahnhof in Oberöwisheim:

start-oe (2) start-oe (1) start-oe (4) start-oe (3) start-oe

Von hier geht man den Radweg entlang am Kraichbach Richtung Unteröwisheim. Der Weg ist ebenerdig und teilweise geteert, aber hauptsächlich Schotter. Es ist also nicht so anstrengend und daher nicht nur für kleine Kinder, sondern auch Senioren bestens geeignet!

PICT2959

PICT2964 PICT2965 PICT2958 PICT2960

Die „Wiss“ (Wiese) gehört übrigens zum Naturschutzgebiet Kraichbachniederung, das sich von Münzesheim bis Unteröwisheim erstreckt,.

PICT2961 PICT2962PICT2967 PICT2966 20140421_135040

PICT2963
20140421_135005 20140421_134845 20140421_134853

20140421_134918 20140421_134929 20140421_135020 20140421_135145

Man kann sich bei der Brücke über den Bach links halten, wie wir es getan haben, oder auch rechts, dann wäre man beim Bahnhof herausgekommen. Wir sind aber in Richtung Schloss gegangen. Dieses wird vom CVJM als Lebenshaus genutzt, hier finden diverse Veranstaltungen, Freizeiten usw. statt. Alle Infos dazu auf der Website schloss-unteroewisheim.de.

20140421_13513120140421_13530820140421_135408 20140421_135552Je nach Tempo ist man in 20 Minuten in Unteröwisheim. Der „Kannenbesen“ ist dann auch direkt die Straße runter zu erreichen:

20140421_135652

Das Gebäude rechts mit dem Türmchen gehört heute zur Musik- und Kunstschule. Der Kannenbesen befindet sich in der Herrenstraße 28. Weitere Infos zur Besenwirschaft gibt es unter kannenbesen.de!

20140421_135916

Der Wein ist aus eigenem Anbau, ebenso der Apfelsaft. Er wird aus einer besonders alten Sorte hergestellt: die Kellnerin hat uns darüber aufgeklärt, dass es nur zwei Setzlinge pro Person gibt und nicht jeder einfach diese Äpfel beliebig anbauen darf. Es ist eine ganz exquisite Sorte, die unter Schutz steht, aber die Gärtners (so heißt die Betreiberfamilie des Kannenbesens) haben mehrere Bäume dieser wunderbaren Apfelsorte, deshalb kann man exklusiv im Kannenbesen diesen außergewöhnlichen Apfelsaft genießen.

Also: unbedingt den Apfelsaft probieren! Ich bin allerdings zur Feier des Tages beim Wein geblieben – ebenfalls uneingeschränkt zu empfehlen 😉

20140421_135906

Als Vegetarier, der an Ostern Fisch isst, bin ich mit dem Zanderfilet gut hingekommen – die Portionen sind riesig. Das Essen insgesamt ist super, es gibt für eine Besenwirtschaft eine große Auswahl verschiedener Speisen, doch Fleisch-Fans kommen hier ganz besonders auf ihre Kosten. Vieles ist traditionell hausgemacht, Wurst und Schinken kann man auch extra kaufen, einfach mal nachfragen! Zum Nachtisch empfiehlt sich eine Erdbeer-Sahne-Torte, mmmmh… Und unbedingt den Wein genießen 😉

Weil morgen Ostern schon wieder rum ist, habe ich auch noch schnell den Osterbrunnen in Unteröwisheim fotografiert:

20140421_140624

Nach dem sehr leckeren Essen ging es auf dem selben Weg wieder zurück, leider bei Nieselregen – echtes Aprilwetter eben, das gibt’s auch bei uns in Kraichtal!

Ich hoffe, ihr hattet alle wunderschöne Ostern!

Was ist für Pfingsten geplant? Wie wäre es mit einem Spaziergang von Oberöwisheim nach Unteröwisheim mit Einkehr im Kannenbesen?! Komm einfach zu uns und

entdecke_kraichtal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bist du echt? Rechne folgendes aus: *